hug a pet post

So bereiten Sie Ihr Haustier auf Silvester vor

vonHug A Pet

Nur noch wenige Wochen bis Silvester. Sie blicken zurück auf ein schönes gemeinsames Jahr mit Ihrem geliebten Vierbeiner. Während andere sich bereits auf den Jahreswechsel freuen, Urlaub gebucht, sich mit Freunden verabredet haben und genau wissen, mit welchen Raketen und Kracher sie das neue Jahr begrüßen werden, breitet sich ein unbehagliches Gefühl in Ihnen aus. Denn diese Kracher sorgen jedes Jahr für ein unschönes Silvester für Sie und Ihren Hund oder Ihre Katze. 

Am liebsten würden Sie einfach Ihr Haustier einpacken und irgendwohin fahren, wo es kein Feuerwerk gibt. Doch gerade an Silvester ist das schwierig und sehr kostspielig. Mit den folgenden 6 Strategien möchten wir Ihnen helfen, Ihren Jahreswechsel und den Ihres Hundes oder Ihrer Katze so entspannt wie möglich zu gestalten. 


6 Strategien um Silvester für Ihr Haustier stressfrei zu gestalten:

  1. Normales Verhalten

  2. Rückzugsorte schaffen

  3. Thundershirt

  4. Rechtzeitig Gassi gehen

  5. Die richtige Geräuschkulisse schaffen

  6. Pflanzliche Beruhigungsmittel


1. Verhalten Sie sich normal 

Sobald es auf die Silvestertage zugeht, verhalten Sie sich normal. Ihre Gefühlswelt überträgt sich auch auf Ihr Haustier. Ihre Katze oder Ihr Hund spüren, wenn sie unruhig sind und sich Sorgen machen. Dann wird auch Ihr Liebling nervös und angespannt. 

Ihr Haustier muss spüren, dass alles normal ist, dass Sie alles im Griff haben und es keinen Grund gibt, sich Sorgen zu machen. Wenn für Sie alles in Ordnung ist, dann ist auch für ihn alles in Ordnung. 

2. Schaffen Sie einen Rückzugsort 

Suchen Sie einen Raum, den Sie abdunkeln können. Schließen Sie die Fenster, lassen Sie die Rollladen herunter und schließen Sie die Tür. Isolieren Sie den Raum so gut es geht. Viele Katzen und Hunde mögen es, wenn Sie eine Höhle bauen. Dort können sie sich zurückziehen, falls sie an Silvester keinen Kontakt möchten. Sie kennen Ihren Liebling am besten und können abschätzen, was er sich wünscht. 

Bereiten Sie auch dort den Fressnapf und einen Wasserbehälter vor. Essen beruhigt nicht nur Menschen, sondern auch Tiere und kann die Unruhe während der Silvesternacht dämpfen. Legen Sie auch zusätzlich Spielsachen in den Raum, vor allem Intelligenzspiele. Ablenkung hilft auch Tieren. 

Bereiten Sie den Raum bereits einige Zeit vor Silvester vor. Ihr Haustier braucht Zeit, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und Vertrauen aufzubauen. 

Wenn Ihr Hund oder Ihre Katze während des Feuerwerks Ihre Nähe sucht und Sie bei sich haben möchte, dann geben Sie ihnen das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Wichtig ist, dass Sie Ihrem Liebsten die Wahl lassen, ob er sich zurückziehen möchte oder Ihre Nähe braucht. 

Beagle auf dem Arm des Herrchens

3. Thundershirt 

Bei einem Hund kann ein sogenanntes Thundershirt helfen. Das ist ein eng anliegendes Kleidungsstück, das auf gewisse Nervenpunkte drückt und so Ihren Hund beruhigt. Wichtig ist auch hier, dass Sie ihn schon einige Wochen zuvor an das Tragen des Shirts gewöhnen. Ist Ihr Haustier nur minimal unruhig, kann ein Thundershirt Wunder bewirken. 

4. Gassigehen vor Anbruch der Dunkelheit 

Gehen Sie das letzte Mal mit Ihrem Hund vor Anbruch der Dunkelheit spazieren und lassen Sie auch Ihre Katze im Dunkeln vorerst nicht mehr raus. Viele Menschen nutzen die Knaller schon vorher, so könnten die lauten Geräusche und die grellen Farben sie erschrecken und für den restlichen Abend verängstigen. 

Katze in vertrauter Umgebung

5. Entspannende Musik oder einen Film laufen lassen 

Bleibt Ihr Hund oder Ihre Katze bei einem Actionfilm gelassen trotz lauter Spezialeffekte, so können Sie an Silvester einen solchen Film laufen lassen. Für Ihr Haustier scheinen die lauten Geräusche von draußen Teil des Films zu sein und es reagiert nicht panisch, sondern assoziiert den Film mit den Geräuschen. So ist es ein bekanntes Geräusch und kein Grund für Unruhe oder Angst. 

Entspannende Musik kann ebenfalls Ihre Hund oder Ihre Katze beruhigen und die Geräusche von draußen dämpfen. 

6. Pflanzliche Beruhigungsmittel

Führen all diese Strategien nicht zum Erfolg, so gibt es auch pflanzliche Beruhigungsmittel. In ganz schlimmen Fällen kann auch Ihr Tierarzt Ihnen stärkere Medikamente verschreiben. Dies sollte jedoch nur der letzte Ausweg sein. 

Ein bekanntes pflanzliches Mittel sind die Bachblüten. Diese sollten Sie Ihrem Hund oder Ihrer Katze bereits 2-3 Wochen vorher geben, sodass sich die volle Wirkung entfalten kann. Die Zusammenmischung kann Ihnen Ihr Tierarzt geben. 

Das Gleiche gilt auch für andere Kräutermixe. Verschiedene Präparate enthalten eine Kombination aus Baldrian, Melisse, Hopfen und Passionsblume. Auch sie beruhigen Ihren Liebling und machen seine Nerven resistenter. So übersteht er die Silvesternacht und kann genauso wie Sie glücklich ins neue Jahr starten.  Wir bei HUG A PET haben bisher sehr gute Erfahrungen gemacht mit Zylkene®, Sedaro und Relaxan®

Für die beste Variante sprechen Sie am besten mit Ihrem Tierarzt. Beachten Sie nur, dass Sie viele der Präparate bereits Wochen vorher regelmäßig verabreichen müssen, damit Sie die gewünschte Wirkung an Silvester zeigen. 

Fazit

Wie Sie sehen, müssen Sie mit Ihrem Liebsten an Silvester nicht fliehen. Mit diesen Tipps schaffen auch Sie es, entspannt und sorgenfrei mit Ihrem Haustier ins neue Jahr zu starten.

© HUG A PET

Zurück zu den Beiträgen

Beliebte Beiträge